Manuel Rossner

+
Du musst dein Leben ändern
Du musst dein Leben ändern

Anhand der Augmented Reality-Installation „Du musst dein Leben ändern“ gibt Roßner diffuse Handlungsanweisungen im Bezug auf die Architektur des Künstlerhauses. So sind die sich im virtuellen Raum bewegenden, zwischen Zeichnung und Skulptur angesiedelten, digitalen Objekte sowohl Hindernisse als auch Hinweisgeber auf Richtungswechsel, deren Intention aber letztliche unklar bleibt. Der Titel der Arbeit nimmt die letzte Zeile von Rainer Maria Rilkes bekanntem, 1908 in Paris geschriebenen Gedicht „Archaïscher Torso Apollos“ auf. In dem unter dem Einfluss der bildhauerischen Werke Rodins entstandenen Sonett wird anhand der Perfektion des apollonischen Torsos zu einer „Verbesserung“ bzw. Neugestaltung des eigenen Lebens aufgerufen.

Please subscribe to stay informed